Autorität und Gehorsamsbereitschaft von Individuen und der Masse im Nationalsozialismus

downloaden-costenlos-ebook-Autorität und Gehorsamsbereitschaft von Individuen und der Masse im Nationalsozialismus

Titel: Autorität und Gehorsamsbereitschaft von Individuen und der Masse im Nationalsozialismus

Autor:

Format: PDF

Seitenzahl: 18 (Printausgabe)

Erscheinungsdatum: 07.03.2016

Beschreibung Autorität und Gehorsamsbereitschaft von Individuen und der Masse im Nationalsozialismus

Autorität und Gehorsamsbereitschaft von Individuen und der Masse im Nationalsozialismus. Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Soziologie – Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 1,0, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Schrecken des Zweiten Weltkrieges dürfen nicht in Vergessenheit geraten, denn Tod und Verderben die zu dieser Zeit über ganze Nationen hereinbrachen sollen sich nicht noch einmal wiederholen. Um ebendieses Thema insbesondere in Deutschland präventiv zu behandeln, sind Nationalsozialismus und Krieg noch heute zentrale Themen des deutschen Lehrplans. Bereits in der Schule thematisieren Lehrer und Schüler im Rahmen des Geschichtsunterrichts Adolf Hitler und das NS-Regime. Doch die soziologischen, bzw. psychologischen Gründe, welche für den Ablauf des Zweiten Weltkriegs verantwortlich waren, werden oftmals außer Acht gelassen. Vor diesem Hintergrund soll sich die wissenschaftliche Arbeit ebenjenem soziologischen Geflecht widmen, durch dessen Teilhabe die nazistischen Vernichtungsaktionen des Nationalsozialismus überhaupt erst möglich waren. Um den Geschehnissen sowie deren soziologischen und psychologischen Ursachen zu jener Zeit auf den Grund zu gehen soll dem Leser dieser Arbeit ein erster Einblick in den Verlauf des Nationalsozialismus unter Hitler gewährt werden. Daraufhin müssen elementare Termini geklärt werden. Was ist eine Autorität? Wie drückt sich Gehorsam innerhalb der Gesellschaft aus? Was macht den Einzelnen zum Individuum und was passiert wenn sich mehrere Individuen zu einer Masse zusammenschließen? Sind jene Begriffe ausreichend definiert, wird die Gehorsamsbereitschaft des Individuums unter eine Autorität anhand des Milgram-Experiments untersucht und ein Bezug zum Nationalsozialismus dargestellt. Um schlussendlich innerhalb des Fazits einen Vergleich mit der Gehorsamsbereitschaft der Masse unter eine Autorität anzustellen soll jedoch vorab ebendiese Bereitschaft der Masse Folge zu leisten an Freuds „Massenpsychologie und Ich-Analyse“ (1921) analysiert werden. Das Fazit, welches sowohl eine kurze Zusammenfassung dieser Arbeit bietet, als auch eine Gegenüberstellung der Freud‘schen sowie Milgram‘schen Theorie zur Gehorsamsbereitschaft, rundet die Hausarbeit ab.